In Nächten wie diesen ...

Eigentlich wollte ich längst ins Bett gehen. Aufgewühlt, nachdem ich mir in den letzten Stunden alle verfügbaren Informationen über den „Putsch“ in der Türkei aus dem Internet gezogen habe. Zehn vor Zwölf, ein letzter Blick in den E-Mail Posteingang. Zehn vor Zwölf – vielleicht die Uhrzeit, die wir momentan auf unserer Weltenuhr ablesen können.Da ist diese eine Mail einer mir unbekannten Leserin meines Buches. Vielleicht genau im rechten Moment. Eine Mail, die eine Freude in mir auslöst. Mir zeigt, wie viel jeder einzelne von uns doch dazu beitragen kann, dass ein wenig mehr Licht auf diese Welt fällt. Auch ich. Zum Beispiel durch mein Buch. Ich zünde mir eine Kerze an. Inzwischen ist es Mitternacht. Ich schaue über mein Laptop auf den Mond, der zu meinem Fenster hereinschaut. Der Zusammenhang zwischen dieser Mail und den aktuellen Geschehnissen – Nizza, Türkei – scheint zunächst nicht ganz plausibel. Lass es mich kurz erklären.Dass so viel Irrsinn da draußen geschieht, scheint zunächst einfach nur bedrohlich. Und dennoch birgt es eine wichtige, ganz und gar nicht bedrohliche, Botschaft: Wir alle können etwas tun, hier und jetzt. Nicht indem wir kämpfen, uns aufregen, debattieren, wütend sind. Sondern indem wir uns –jeder für sich – wieder ein Stückchen mehr innerlich klären. Unsere Energie anheben. Uns gegenseitig anstupsen um uns daran zu erinnern, wer wir wirklich sind.  DAS ist es, was den Irrsinn da draußen wenden kann. Unsere eigene Energie hoch zu halten, uns nicht in den Moloch der Angst und Wut hinein ziehen zu lassen, scheint wichtiger denn je. Denn Angst speist immer die dunkle Seite, das wissen wir spätestens seit den Star Wars Filmen. Besinnen wir uns wieder auf das, was uns als menschliche Wesen ausmacht: Mitgefühl und Herzenswärme. Und helfen wir anderen dabei, sich in den Minuten, wo sie sich ihrer ursprünglichen Qualitäten, die sie als Menschenwesen mitgebracht haben in diese Welt, sich zu erinnern.So wie mich dieser Engel, in Gestalt einer Leserin, im rechten Moment an das Licht in mir erinnert hat.Danke von Herzen für diese Worte in einer Nacht wie dieser: „...Und ich habe jede Seite davon genossen.Zugegeben, manches Gelesene musste erstmal sacken und wirken, aber viele Zusammenhänge erschienen mir wieder viel klarer. Und das half mir raus aus meinem Alltags-Dauerstress  wieder in ein Stück inneren Frieden zu finden. Dieses Gefühl hält bislang noch an und ich hoffe das bleibt noch eine ganze Weile so....“

Mein Newsletter

Wenn du meinen Newsletter abonieren und Infos aus meiner Welt erhalten möchtest, markiere bitte das Feld und gib mir deine Email Adresse. Um dich vom Newsletter abzumelden, reicht es ebenso das Feld zu markieren und den Button "Abmelden" zu klicken.

CAPTCHA
Bitte beantworte diese Sicherheitsfrage zur Absicherung gegen Spam. Danke.
Fill in the blank.